EnergieVisionen

Alltagstaugliche Werkzeuge

Die Werkzeuge

Im Laufe der Zeit sind einige Werkzeuge entstanden mit denen das energetische Verhalten von Gebäuden und technischen Anlagen, der Raumkomfort und die Nachhaltigkeit von Bauprojekten bewertet werden können. Die Werkzeuge basieren alle auf Microsoft Excel, sodass die Berechnungen nachvollziehbar sind und zudem eine umfangreiche grafische Ausgabe ermöglicht.

Doch die Arbeit damit ist anders als Du vermutest.

  • Individuelles Setup-Programm
  • Lauffähig unter Windows 10 (kein macOS)
  • Programmicons auf Wunsch
  • Exceldatei beinhaltet das Programm
  • Austausch von Projektdaten über Textdatei
  • Weiteres zum Anwendungszweck

Das Entwerfen effizienter Gebäude ist ein komplexes und oft sperriges Thema. Die gleichzeitige Berücksichtigung von Aspekten wie thermischer Komfort, Raumluftqualität, Energie- und Leistungsbedarf, erneuerbare Energien, graue Energie von Bauteilen, Eigenstromversorgung und Stromspeicherung, gleicht oft der Quadratur eines Kreises.

Hier findest Du einfach zu bedienende Werkzeuge, die schnell fundierte Antworten zu diesen Fragen liefern und Ergebnisse auch visuell ansprechend präsentieren.

EnerCalC

Stacks Image 6

Mit dem Lernwerkzeug EnerCalC kann schnell und effizient eine ganzheitliche energetische Optimierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden durchführen werden. Mit Version 7 ist es möglich Null- und Plusenergiehäuser zu bilanzieren sowie eine Bewertung des Eigenstromverbrauchs und von passiven Kühlkonzepten (z.B. Nachtlüftung). Dazu kann die Energiebilanz weltweit durchgeführt werden.

SimRoom

Stacks Image 13

SimRoom ist ein Lernwerkzeug zur Abschätzung von Überwärmung und Energiebilanz. Die Berechnungen erfolgt auf der Grundlage von Klimadaten im Stundenzeitschritt. Neben Raumtemperaturverlauf, Komfortauswertung und Leistungen können der Heizwärme- und Kühlkältebedarf sowie die CO2-Konzentration im Raum berechnet werden.

PVCalC

Stacks Image 21

PVCalC ist ein Lernwerkzeug zur Bilanzierung von PV-Anlagen in Abstimmung mit dem Gebäudestrombedarf. Bewertet werden Stromerzeugung, Eigenverbrauch und Netzeinspeisung unter Berücksichtigung des Strombedarfs. Stromspeicher und verschiedene Wärmeerzeuger können abgebildet werden.

EWTCalC

Stacks Image 28

EWTCalC ist ein Lernwerkzeug zur Auslegung von Erdreichwärmetauschern. Auf der Basis stündlicher Klimadaten werden Heiz- und Kühlleistung sowie der elektrische Stromaufwand für den Betrieb berechnet. Verschiedene Rohrmaterialien und Betriebsparameter können berücksichtigt werden.

IceCalC

Stacks Image 36

Mit IceCalc können Eisspeicher-Absorber-Wärmepumpensysteme auf der Grundlage einer stündlichen Berechnung bewertet werden. Das Rechenmodell kombiniert ein dynamisches Raummodell mit umfangreichen anlagetechnischen Komponenten.

CO₂CalC

Stacks Image 43

Mit CO2CalC können Lüftungskonzepte (Fensterlüftung und mechanische Lüftung) unter hygienischen Aspekten bewertet werden. Die dynamische Simulation erfolgt in 5-Minutenschritten und es wird der Verlauf CO2-Konzentration im Raum simuliert.

ResCalC

Stacks Image 51

ResCalC berechnet die Solarstromerzeugung und ermöglicht die Einbeziehung weltweiter Klimadaten und spezifischer Produktdaten. Zudem kann die Eigenstromnutzung bestimmt werden. ResCalC ist geeignet die seit dem 01.01.2019 in Kraft getretenen erweiterten Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden in Luxemburg nachzuweisen.

EcoCalC

Stacks Image 58

EcoCalC ist ein Tool zur ökonomischen und ökologischen Bewertung verschiedener Wärmeversorgungsvarianten für Wohn- und Nichtwohngebäude. Das Werkzeug ist geeignet um die in Luxemburg geforderte Machbarkeitsstudie über die Wärmeversorgung von Gebäuden gemäß der EU-Gebäuderichtlinie durchzuführen.

NabCalC

Stacks Image 77

Mit NabCalC kann die Nachhaltigkeit von Gebäuden und Konstruktionen bewertet werden. Neben der grauen Energie werden auch Umweltbelastungen transparent und vergleichend zu einem Standardgebäude dargestellt.

 

Hinweise über den Anwendungszweck

  • Sämtliche Werkzeuge sind als Lernwerkzeuge für die Lehre, Aus- und Weiterbildung konzipiert und vorgesehen und zeigen qualitative Zusammenhänge.
  • Für die Berechnung werden vereinfachte Rechenmodelle genutzt.
  • Wichtig: die Werkzeuge sind nicht geeignet um Nachweise, Normrechnungen, Auslegungen, Vordimensionierungen oder Dimensionierungen von baulichen und technischen Gebäudesystemen und Gebäudekomponenten oder von technischen Anlagen und Systemen zu erstellen. Dafür sind die hinterlegten Rechenmodelle nicht geeignet. Es ist nicht zulässig, und als Verwendungszweck auch nicht vorgesehen, die Werkzeuge dafür oder für vergleichbare Anwendungen, Nutzungen oder Szenarien zu verwenden. Und das unabhängig davon, ob es sich um eine kommerzielle oder nicht-kommerzielle Nutzung handelt.
  • Es kann weder einer Gewährleistung noch eine Haftung übernommen werden, für eine fehlerfreie Funktion oder korrekte Berechnungen. Ausgeschlossen ist jegliche Haftung für Schäden, die durch die Verwendung von Ergebnissen oder von Daten und Informationen aus den Werkzeugen verursacht werden.
  • Die Werkzeuge basieren auf Microsoft®Excel und nutzen Makros (ab Excel 2010; PC-Version).
  • Die Ausführung von Makros muss gestattet werden.
  • Um die Werkzeuge zu benutzen brauchst du eine lizensierte Version von Microsoft®Excel, die nicht Bestandteil der Werkzeuge ist.
  • Die Software läuft nicht nativ auf macOS und ist nicht kompatibel mit Open-, LibreOffice, etc.

Mit der Benutzung dieser Webseite stimmen Sie den Inhalten der Datenschutzerklärung zu.